1993, Meier Zwo muss aufgrund gewaltsamen Ablebens seinen Dienst als Undercover Fahnder im Hamburger Tatort quittieren, Stöver und Brockmöller trällern sich fortan ins Fahrstuhl-Vokaljazz Delirium bis zum Tod vor Scharhörn...

Die Dorfjugend musiziert indes landauf, landab in Folge der prägenden Veröffentlichungen von Rage Against The Machine, Alice In Chains, NOFX und Helmet enthusiastisch in Kellern, Bunkern und ehemaligen Schweineställen. Und so mancher bleibt seiner Leidenschaft auch Jahrzehnte später noch verbunden...

Fast Forward ins Jahr 2013, die Alternative Band SEVENROUNDS bestreitet ihr erfolgreichstes Bühnenjahr, legt dann aber aufgrund der freundschaftlichen Trennung von Sänger Micha im folgenden Jahr erstmal ein Sabbatical ein.

2014 ist vor allem der Sortierung und Neuorientierung gewidmet und wie es der glückliche Zufall so will, findet sich mit Steffen ein mehr als adäquater neuer Mann am Mikrofon.

Mit Steffen hält auch eine Rückbesinnung auf alte Vorlieben Einzug. Soll heißen, dass sich musikalisch noch stärker die gemeinsamen Wurzeln ihren Weg bahnen können und gleichzeitig dem Drang, sich in der eigenen Sprache auszudrücken mit deutschen Texten Rechnung getragen wird. Schnell ist auch klar, dass nur ein neuer Namen diese Entwicklung angemessen wiedergeben kann und MEIER ZWO ist geboren!


MEIER ZWO spielen ganz simpel Alternative Rock mit deutschen Texten, fokussiert auf das Wesentliche, fünf Typen, Verstärker auf Zehn, Übungsraummief, Bier und Spass!


Besetzung: Steffen– Gesang, Philipp – Gitarre, Sebastian – Bass, Sebastian – Gitarre, Christian – Schlagzeug